Individualisierte Studieneingangsphase (ISE)

Um StudienanfängerInnen den Studienstart zu erleichtern bieten die Studiengänge Bachelor of Science Informatik und  Bachelor of Education Informatik eine „Individualisierte Studieneingangsphase“ (ISE) an. Im Rahmen der ISE absolvieren die Studierenden in den ersten drei Semestern ein entschleunigtes Programm, indem eine reduzierte Anzahl der regulären Lehrveranstaltungen absolviert wird. Zusätzlich belegen sie unterstützende Veranstaltungen (im Rahmen von insgesamt mind. 15 ECTS) in den Bereichen Mathematik und/oder Programmieren. Die Veranstaltungen sind aus beiden Bereichen frei wählbar. Bei einer Teilnahme an der ISE verlängert sich die Regelstudienzeit (im B.Sc. Informatik zudem auch die Frist für die Orientierungsprüfung) um ein Semester. Diese Verlängerung betrifft auch die BAföG-Laufzeit.

Im Rahmen der Individualisierten Studieneingangsphase können folgende Kurse angerechnet werden:

  • Kompaktkurs Mathematik 1 (3 ECTS)
  • Kompaktkurs Mathematik 2 (3 ECTS)
  • Mathematikwerkstatt 1 (3 ECTS)
  • Mathematikwerkstatt 2 (3 ECTS)
  • Zusatzübung Mathematik 1 (3 ECTS)
  • Zusatzübung Mathematik 2 (3 ECTS)
  • Schlüsselkompetenzen der Informatik (3 ECTS)
  • Programmierwerkstatt 1 (3 ECTS)
  • Programmierwerkstatt 2 (3 ECTS)
  • Zusatzübung Programmieren (3 ECTS)

Studienablaufpläne

Anmeldung


Eine Entscheidung für die ISE sollte in den ersten sechs Vorlesungs-Wochen erfolgen. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Wir empfehlen überdies ein Beratungsgespräch bei der ISE-Beratung.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich zusätzlich über das ZEuS-Portal zu den üblichen Fristen regulär für die Veranstaltungen sowie Prüfungs- und Studienleistungen anmelden müssen. 

Die aktuellen Termine finden Sie bei den Lehrveranstaltungen.